Blocklager zeichnen sich durch eine hohe Wandlungsfähigkeit und niedrige Investitionskosten aus und gelten aus diesem Grund als geeignetes Konzept für eine hohe Anpassungsfähigkeit von Lagerkapazitäten auf Standort- und Netzwerkebene. Dieses Vorhaben untersucht, inwiefern sich die menschliche Kreativität in einem autonomen Blocklagersystem abbilden lässt und welche zusätzlichen Verbesserungspotenziale über die Automatisierung erzielt werden können. Eine Evaluation wird simulativ durchgeführt. Das Vorhaben hat einen Bezug zu den Vorarbeiten zur Flexibilitätsorientierten Selbststeuerung und dem aufgebauten Demonstrator eines cyber-physischen Produktionssystems.

Jakob Pfrommer
pfrommer@lfo.tu-dortmund.de